Tierhygieneartikel Fliegenbekämpfung

Previous
Next
Fliegenbekämpfung


Baycidal Spritzpulver

Hersteller

Bayer CropScience Deutschland GmbH, Eli­sa­beth-Selbert-Straße 4a, D-40764 Lang­en­feld

Anwendungsgebiet

Baycidal hemmt die Larvenentwicklung von Stallfliegen, welche sich in Mist, Gül­le und anderem organischen Ma­te­ri­al entwickeln. Der Entwicklungszyklus der Insekten wird unterbrochen, so dass der ständige Nachschub von Flie­gen aus dem Mist unterbleibt. Der Wirk­stoff verhindert ebenfalls die Ent­wick­lung von Schlammfliegenlarven (Rat­ten­schwanz­lar­ven) und von Lar­ven des Getreideschimmelkäfers. Aus Pup­pen schlüpfende, vorhandene oder von außen zufliegende erwachsene Flie­gen werden von Baycidal nicht ab­ge­tö­tet (siehe Entwicklungszyklus). In die­sen Fällen gleichzeitig Wände u.ä. mit QuickBayt Stallfliegenköder im Streich­ver­fah­ren behandeln.).

Inhaltsstoffe

Der wirksame Bestandteil dieses Mit­tels ist Triflumuron.

Dosierung/Anwendung

Baycidal ist ein mit Wasser mischbares Pul­ver. Mit dem beiligenden Messlöffel wird das Pulver abgemessen und z.B. in einem Eimer unter Rühren mit Was­ser vermischt. Die zubereitete Flüs­sig­keit wird auf die Brutplätze der Fliegen ge­spritzt oder mit der Gießkanne aus­ge­gos­sen.
Um die Ansiedlung von Fliegen im Stall von vornherein zu verhindern, ist es be­son­ders wichtig, die Erst­be­hand­lung frühzeitig beim ersten Auftreten von Fliegen durchzuführen. Werden Stäl­le mehrfach im Jahr belegt, so er­folgt die erste Behandlung 3-7 Tage nach der Einstellung bzw. Entmistung.
In der Regel muss die Behandlung des Dungs mit Baycidal während der ge­sam­ten Fliegensaison erfolgen, d.h. bis kein Zuflug der Fliegen von außen in die Stallungen mehr erfolgt.
Baycidal eignet sich für alle Stalltypen bzw. Kotlagersysteme (Flüssig-, Fest-und Trockenmist). Die Ausbringung er­folgt direkt auf Mist, Einstreu- oder Gül­le­ober­flä­chen. Es genügt hierbei, ei­nen ca. 20-30 cm breiten Streifen des Ein­streus entlang der Boxen­trenn­wän­de zu behandeln. Die Spal­ten­bö­den wer­den oberflächlich behandelt, so dass das Mittel in die Güllekanäle flie­ßen kann.
Dosierung:
Die 1. Behandlung erfolgt mit 20 g Bay­ci­dal pro 10 m² Dungoberfläche. Für die folgenden Behandlungen wer­den nur 10 g/m² benötigt. Die Zeit­räu­me zwischen den Behandlungen be­tra­gen zunächst 2 Wochen. (1. bis 3. Be­hand­lung), danach 3 Wochen. Die Be­hand­lung im 3-Wochen-Intervall ist bis zum Saisonende weiter durch­zu­füh­ren.
Zum Spritzen (z.B. Rückenspritze) ver­mischt man 10 bzw. 20 g Baycidal mit 1 l Wasser ausreichend für 10 m² Dung­ober­flä­che. Beim Ausbringen mit ei­ner Gießkanne kann die Was­ser­men­ge auf das 3-5 fache erhöht werden (10 bzw. 20 g mit 3-5 l Wasser), um ei­ne möglichst gleichmäßige Verteilung zu gewährleisten.
Es ist empfehlenswert, bei starkem Be­fall unbedingt erforderlich, Baycidal zu­sam­men mit QuickBayt Stall­flie­gen­kö­der einzusetzen. Bei frühzeitigem, d.h. Einsatz von Baycidal unmittelbar vor dem Auftreten der ersten Stall­flie­gen, ist das Problem ‚Stallfliege‘ im Nor­mal­fall bestens beherrschbar.

Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen. Bi­o­zi­de sicher verwenden. Falls Sie wei­te­re Fra­gen zur Anwendung oder zu In­halts­stof­fen haben wenden Sie sich bitte an uns.

QuickBayt Granulat

Hersteller

Bayer CropScience Deutschland GmbH, Eli­sa­beth-Selbert-Straße 4a, D-40764 Lang­en­feld

Anwendungsgebiet

Bei QuickBayt-Granulat handelt es sich um ein mit Wasser mischbares Gra­nu­lat zur Streichanwendung für eine schnel­le und lang anhaltende Flie­gen­kon­trol­le im landwirtschaftlichen Um­feld. Es ist ein Insektizid mit Kö­der­wir­kung zur Fliegenbekämpfung, be­son­ders der großen Stubenfliegen zur An­wen­dung in Ställen von Schweinen, Rin­dern, Kälbern und Broilern.

Inhaltsstoffe

Der wirksame Bestandteil dieses Mit­tels ist Imidacloprid. Dazu kommen noch Lockstoffe und Bitterstoffe gegen un­be­ab­sich­ti­ges Verschlucken.

Dosierung/Anwendung

200 g Quickbayt Granulat sollten in 150 ml warmem Wasser aufgelöst wer­den. Mit dieser Lösung sollte man dann die bevorzugten Aufenthaltsorte der Fliegen auf Wänden, Pfosten und Fens­ter­bän­ken einstreichen. Viele klei­ne Streichflächen sind dabei effektiver als eine Große. Man kann Quickbayt Gra­nu­lat auch im Streuverfahren an­wen­den. Ausbringung sollte auf troc­ke­nen, staubfreien Oberflächen er­fol­gen. Extrem staubige Umgebungen sind nicht geeignet.
Der Einsatz von Quickbayt-Granulat soll­te zu Beginn der Fliegensaison er­fol­gen, bevor sich große Flie­gen­po­pu­la­ti­o­nen aufbauen. Wenn nötig sollte die Ausbringung nach 4-6 Wochen er­neut durchgeführt werden.
Kontaminationen von Futter und Was­ser sollten vermieden werden.

Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen. Bi­o­zi­de sicher verwenden. Falls Sie wei­te­re Fra­gen zur Anwendung oder zu In­halts­stof­fen haben wenden Sie sich bitte an uns.

QuickBayt-Spray

Hersteller

Bayer CropScience Deutschland GmbH, Eli­sa­beth-Selbert-Straße 4a, D-40764 Lang­en­feld.

Anwendungsgebiet

Bei QuickBayt-Spray handelt es sich um ein in Wasser mischbares weißes Gra­nu­lat für eine schnelle und lang­an­hal­ten­de Fliegenkontrolle im land­wirt­schaft­li­chen Umfeld. Es ist ein In­sek­ti­zid mit Köderwirkung zur Flie­gen­be­käm­pfung, besonders der großen Stu­ben­flie­gen zur Anwednung in Ställen von Schweinen, Rindern, Kälbern und Broi­lern.

Inhaltsstoffe

Der wirksame Bestandteil dieses Mit­tels ist Imidacloprid. Dazu kommen noch Lockstoffe und Bitterstoffe gegen un­be­ab­sich­ti­ges Verschlucken.

Dosierung/Anwendung

250 g Quickbayt Spritzmittel sollten in 2 l Wasser aufgelöst werden. Mit die­ser Lösung sollte man dann die be­vor­zug­ten Aufenthaltsorte der Fliegen auf Wän­den, Pfosten und Fensterbänken be­sprü­hen. 1000 g Quickbayt Spritz­mit­tel reichen für 400 m² Stall­grund­flä­che.
Der Einsatz von Quickbayt-Spritz­mit­tel sollte zu Beginn der Fliegensaison er­fol­gen, bevor sich große Flie­gen­po­pu­la­ti­o­nen aufbauen. Wenn nötig sollte die Ausbringung nach 4-6 Wochen er­neut durchgeführt werden.
Kontaminationen von Futter und Was­ser sollten vermieden werden.

Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen. Bi­o­zi­de sicher verwenden. Falls Sie wei­te­re Fra­gen zur Anwendung oder zu In­halts­stof­fen haben wenden Sie sich bitte an uns.

Spy

Hersteller

Novartis Tiergesundheit GmbH, In­dus­trie­stra­ße 30-34, D-65760 Eschborn.

Anwendungsgebiet

Spy ist ein gebrauchsfertiges In­sek­ti­zid für die Fliegenbekämpfung in Stäl­len und deren Umgebung.

Inhaltsstoffe

1 % w/w Spinosad, 0,04 % w/w (Z)-9-Tri­co­sen, Bitterstoff Bitrex

Dosierung/Anwendung

400 g SPY reichen für 160 m² Bo­den­flä­che.
Das Produkt wird nur da aufgebracht wo Fliegen sitzen oder fressen.
Es gibt vier verschiedene Ap­pli­ka­ti­ons­ar­ten (Streuen, Aufhängen, An­strei­chen, Sprühen).
Die Fliegenpopulation wird dann für 3-5 Wochen wirksam eingedämmt. Der Wir­kungs­ein­tritt erfolgt nach 1-2 Stun­den.

Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen. Bi­o­zi­de sicher verwenden. Falls Sie wei­te­re Fra­gen zur Anwendung oder zu In­halts­stof­fen haben wenden Sie sich bitte an uns.