Tauben Kotuntersuchungen

Previous
Next
Kotuntersuchungen

Die regelmäßige Kotuntersuchung ist nach wie vor ein wichtiges Di­ag­nos­ti­kum. Durch die Untersuchung einer Kot­pro­be kann man Parasitäre-In­fek­ti­o­nen (z.B. Kokzidien, Würmer) oder Bak­te­ri­el­le-Infektionen (z.B. Sal­mo­nel­len, E.coli, Chlamydien). Um ein ein­deu­ti­ges Ergebnis zu bekommen, kommt es besonders auf die Technik der Probename an.

Wenn man eine Sam­mel­kot­pro­be im Schlag nimmt, soll­te man an möglichst vielen Stellen des Schla­ges Kot aufnehmen. Wichtig ist es dabei frischen Kot zu nehmen und of­fen­sicht­lich in seiner Kon­sis­tenz/Far­be etc. veränderten Kot, damit man auch ein eindeutiges Ergebnis erhält. Man kann auch Kotproben über meh­re­re Tage verteilt im Schlag sammeln und diese dann einsenden, da manche Er­re­ger werden nicht kontinuierlich, son­dern oft nur Schubweise (z.B. Sal­mo­nel­len) ausgeschieden.

Bei uns werden Kotproben in unserem staat­lich akkreditierten Veterinärlabor An­kum untersucht.