Wann sollte eine Desinfektion durchgeführt werden?

Previous
Next
Wann sollte eine Desinfektion durchgeführt werden?

Vorbeugende Desinfektion dient der all­ge­mei­nen Keimminderung in be­leg­ten und unbelegten Ställen und lässt sich am besten in Verbindung mit der Rein-Raus-Methode durchführen. Ein­zeln gesäuberte und desinfizierte Buch­ten sind binnen kurzem bereits wie­der mit Keimen behaftet, man er­reicht nur eine Erregerverdünnung. Die­se Form der Desinfektion dient der Ver­hin­de­rung der Einschleppung von In­fek­tio­nen in den Betrieb und der Er­re­ger­über­tra­gung. Hierzu siehe auch Maß­nah­men gegen die Er­re­ger­ein­schlep­pung in einen Tier­hal­tungs­be­trieb.

Spezielle Desinfektion beinhaltet spe­zi­el­le Maßnahmen zur Bekämpfung be­stimm­ter Krankheitserreger (z.B. Sal­mo­nel­len, Wurmeier), wobei eine mög­lichst vollständige Keimvernichtung er­reicht werden soll. Insbesondere bei der Bekämpfung von Salmonellen muss man auf eine sorgfältige Des­in­fek­tion achten, da diese besonders schwie­rig zu bekämpfen sind.

Seuchenprävention und -sanierung er­folgt im Rahmen der staatlichen Tier­seu­chen­be­käm­pfung nach ab­ge­schlos­se­nen Sanierungsmaßnahmen und wird durch den Amtstierarzt an­ge­ord­net, überwacht und abgenommen.